Darjeeling

Darjeeling

Darjeeling

Zweifelsohne gehört Darjeeling zu den renommiertesten Teeanbaugebieten. An den Südhängen des Himalayas

auf einer Höhe von bis zu 2.500 m produzieren über 80 Plantagen die weltweit edelsten Sorten.

Haupterntezeiten:

März bis Mai:

first flush

Zum Frühjahrsbeginn, nach der vegetativen Winterpause, werden

die ersten zarten Teetriebe geerntet. Guter first flush zeichnet sich durch eine

hellgelbe bis honigfarbene Tasse, einen spritzig-frischen, lebhaften Charakter

und einen lieblich-blumigen Duft aus. Spitzenqualitäten besitzen zudem einen

Hauch „Muskatel-Aroma“.

Mai bis Juni:

inbetween

Am Ende der first flush-Ernte entstehen gereiftere Qualitäten mit

ersten Anzeichen der darauffolgenden second flush-Tees. Blatt und Infusion

sind bereits dunkler und die Geschmacksvielfalt reicht von vollmundig bis

leicht würzig.

Juni bis Juli:

second flush

In der Sommerernte am Saisonhöhepunkt entwickeln die Teebüsche,

dank intensiver und längerer Sonneneinstrahlung, Kraft und Aroma.

Hauptmerkmale sind ein dunkelbraunes bis schwarzes Blatt mit silbrigen oder

goldbraunen Tips, eine bernsteinfarbene Tasse und ein aromatisch-würziger

Geschmack. Topqualitäten weisen ebenfalls eine ausgeprägte „Muskatel-Note“

auf.

Oktober bis November:

autumnal

Nach diversen Regenphasen im Spätsommer bis hin zur vegetativen

Winterpause im November gedeihen nochmals aromatische, aber eher milde

Tees.